Rhenanus-Schule
37242 Bad Sooden-Allendorf
Im Huhngraben 2

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen: Kinder schaffen ein „Kino im Kopf“

Auf sich allein gestellt vor über 80 Jahrgangs- und Klassenkameraden aufzutreten, in Texte einzuführen und sie vorzutragen, noch dazu vor den kritischen Blicken von Lehrern und Juroren – dazu braucht es schon eine Menge Courage.  

Beim Vorlesewettbewerb geht es natürlich nicht darum, dass man einen Text stolperfrei herunterliest. Stattdessen soll es den Vorlesern gelingen, bei ihren Zuhörern ein „Kino im Kopf“ auszulösen - und diesen „Film“ möglichst lebendig und interessant zu gestalten.

Mit Jonas Mühlhausen (G6a), Hannah Hohmeyer (F6b), Emily Faßhauer (G6b) und Alwina Donhauser (F6a) waren vier solcher „Kopfkino“-Regisseure am Start.

Jonas Mühlhausen stellte mit „iBoy“ von Kevin Brooks den Jungen Tom vor, der zum Superhelden mutiert, nachdem ihm ein iPhone auf den Kopf gestürzt ist. Aufgrund dieses Unfalls ist sein Gehirn nun jederzeit online und mit allen erdenklichen Datenbanken verknüpft, sodass er jenen Typen haushoch überlegen ist, die seine Gegend und seine Freunde terrorisieren.

In dem von Hannah Hohmeyer präsentierten Roman – Band 10 von Margit Auers „Schule der magischen Tiere“ – löst der Junge Anthony seine Probleme nicht mit Hilfe der Elektronik, sondern – wie immer bei Margit Auer – dank der mitunter schwierigen Freundschaft mit einem Tier, das die Sprache der Menschen versteht. Anthony möchte sich unbedingt in einem Fußball-Casting durchsetzen.

Emily Faßhauer hingegen entführte ihre Zuhörer in die spannende Welt von Harry Potter, in das diesmal in Hogwarts veranstaltete Trimagische Turnier und in die neuerlichen Bösartigkeiten von Lord Voldemort, denen Harry nur dank eines Fluchumkehr-Zaubers, des „Priori Incantatem“, entkommen kann. Potter-Freunde erkennen: Emily las aus dem „Feuerkelch“.

Alwina Donhauser nahm das Publikum anhand von Cornelia Funkes „Herr der Diebe“ mit in die Lagunenstadt Venedig: Dorthin fliehen die beiden jugendlichen Ausreißer-Brüder Bo und Prosper, die sich einer Kinderbande anschließen, die in einem alten Kino lebt. Privatdetektiv Victor Getz hat den Auftrag übernommen, die Beiden zu suchen und zu ihrer Tante zurückzubringen.

Spannende, abwechslungsreiche Texte, die ebenso abwechslungsreich und mit viel Einsatz vorgetragen wurden, sorgten für aufmerksame Stille im Publikum – und für Kopfzerbrechen in der Jury, die aus der Grundschullehrerin Marita Waßmann, dem Buchhändler Wolfgang Frühauf, dem Schreibtrainer Stefan Schwidder und dem Vorjahressieger Lio Pestel bestand.

Im Foto-Finish und unter dem großen Jubel ihrer Klassenkameradinnen setzte sich Hannah Hohmeyer (F6b) durch, die die Rhenanus-Schule nun Anfang Februar beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene vertreten wird.

Einen Dank an alle Teilnehmer, ihre Deutsch-Lehrerinnen, die sie gründlich auf den Wettbewerb vorbereitet haben – und viel Erfolg für Hannah!

Rhenanus-Schule

Im Huhngraben 2

37242 Bad Sooden-Allendorf

Telefon : 05652 95 888 0

Telefax:  05652 95 888 29

Email:    info@rhenanus-schule.de

Kooperationspartner     

© 2017 Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf. Alle Rechte vorbehalten. Template von WarpTheme.