Rhenanus-Schule
37242 Bad Sooden-Allendorf
Im Huhngraben 2

Streiflichter

Vorlesewettbewerb: The boys are back!

Während der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in den vergangenen Jahren fast durchweg von Mädchen dominiert wurde, qualifizierten sich in diesem Jahr drei Jungen und ein Mädchen für die Runde der letzten Vier:

Lio Pistel aus der Klasse G6a präsentierte dabei den Nachfolgeroman zu Charlotte Habersacks „Bitte nicht öffnen! Bissig“. Im ersten Band hatte der Held Nemo noch ein geheimnisvolles Päckchen erhalten, aus dem eine stets hungrige Plüschfigur sprang, die sich zu einem zweieinhalb Meter großen Yeti-Ritter auswuchs und für Unruhe in der Provinzstadt Boring sorgte.

In Band 2 „Bitte nicht öffnen! Schleimig!“ erhält Nemo ein neues Päckchen: diesmal mit einem grünen und kitzligen Pupsschleim, der obendrein auch noch sprechen kann. - Mit sicherem Instinkt für die Publikumswirkung stellte Lio eine besonders witzige Passage aus diesem turbulenten Roman vor.

Alica Sabitova aus der G6b hingegen beeindruckte das Publikum mit ihrer schauspielerischen Leistung. Sie begleitete die Zuhörer mittels Nina McKays Roman „Rotkäppchen und der Hipster-Wolf“ in den Märchenwald. Dort ist das Chaos ausgebrochen, denn alle Happy-Ends sind verschwunden, einschließlich der ersehnten Märchenprinzen: nachvollziehbar eine existenzielle Katastrophe für Cinderella, Schneewittchen und die einschlägigen Prinzessinnen. - Alica gelang es in ihrem sehr variablen Lesevortrag, die Panikstimmung im Märchenwald in beeindruckender Weise wiederzugeben.  

Mysteriöse Dinge ereignen sich auch in Henriette Wichs Erzählung „Das geheimnisvolle Spukhaus“, die Roman Stelle aus der F6 präsentierte: Im Haus von Moritz‘ Tante sorgen absonderliche Geräusche und mitternächtlich fliegende Gegenstände für Unruhe. Moritz begibt sich gemeinsam mit Cousine Stella und Cousin Kamil auf die Spur des Geheimnisses. – Dank seiner sehr ruhigen und konzentrierten Vortragsweise konnte Roman Stelle die Spannung der Geschichte ebenso einfangen wie die Aufmerksamkeit der etwa 70 Zuhörer.

Lesewettbewerb 2018 Zusacha

Matteo Schmoll aus der F6 schließlich las aus „Gregs Tagebuch“ vor, einem Werk, das sein Autor Jeff Kinney ursprünglich als ein Buch für Erwachsene konzipiert hatte, das dann jedoch zu einem Renner unter Jugendlichen wurde. Kein Wunder, wenn man sieht, was für ein Bild der elfjährige Greg von Erwachsenen hat, die er schlicht nicht ernstnehmen kann und die noch lästiger sein können als Brüder oder trottelige Freunde. - Auch Matteo trägt seinen Text ruhig, souverän und fehlerfrei vor.

Die Jury bestand aus den Buchhändlern Ursula Vogeley und Wolfgang Frühauf, der Grundschullehrerin Marita Waßmann, der Germanistin Julia Stumpf und der Vorjahres-Siegerin Emelie Tölle. Nach einem langen Auswertungsprozess entschieden die Juroren sich schließlich dafür, Lio und Roman zu Schulsiegern zu küren, Alica und Matteo wurden als Klassensieger ausgezeichnet.

Juror Wolfgang Frühauf hob den Mut aller vier Teilnehmer hervor, vor so einem großen Publikum aufzutreten.

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rhenanus-Schule

Im Huhngraben 2

37242 Bad Sooden-Allendorf

Telefon : 05652 95 888 0

Telefax:  05652 95 888 29

Email:    info@rhenanus-schule.de

Kooperationspartner     

© 2017 Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf. Alle Rechte vorbehalten. Template von WarpTheme.